Unser Konzept


Was ist Ponygogik?





GGanzheitliche Reitpädagogik

Wir bei Ponygogik arbeiten im Rahmen der erlebnisorientierten Reitpädagogik stets mit einem ganzheitlichen Ansatz. Wir entwickeln für jedes Kind einen individuellen und kindzentrierten Förderplan, der auf die Bedürfnisse des Kindes abgestimmt ist. Im Fokus der Förderung durch die Reitpädagogik (auch heilpädagogisches Reiten genannt) können verschiedene Entwicklungsbereiche der Kinder stehen:

  • motorische Bereiche
  • sprachliche oder geistige Bereiche
  • emotionale und soziale Bereiche
  • Wahrnehmung und Konzentration
Unsere Ponys agieren als wichtige Co-Therapeuten und -Pädagogen, denn die Ponygogik stellt die Beziehung Mensch zu Tier in den Mittelpunkt. Kinder benötigen für eine gesunde Entwicklung viele unterschiedliche Bewegungsangebote, die sie bei uns in der Natur und mit unseren Tieren erfahren dürfen. Die Kinder machen während der Einheiten wertvolle Erfahrungen im Umgang mit dem Tier. Sie fühlen sich durch das Lebewesen Pferd aufgefordert zu agieren und zu interagieren. Dabei werden alle Sinne des Kindes angesprochen und fördern das Körper- und Selbstbewusstsein. Die Pferde sind unsere wertvollen Partner, denn sie agieren ehrlich, unvoreingenommen und wie ein Spiegel der eigenen Persönlichkeit. Die Kinder haben so die Möglichkeit ihre sozialen Fähigkeiten zu fördern und Fortschritte in der Persönlichkeitsentwicklung zu machen. Das Sitzen und Reiten auf dem Pony bietet einen bewegungsorientierten Ansatz im Sinne der Psychomotorik. Wichtig ist uns bei der Gestaltung jeder Einheit, dass diese stressfrei abläuft, das Tempo immer individuell auf jedes Kind abgestimmt ist und Spaß und Freude im Vordergrund stehen.


FFür wen eignet sich Ponygogik?

Ponygogik richtet sich grundsätzlich an Kinder im Alter von 3 bis 7 Jahren. Wir unterstützen die Kinder und stärken sie durch Förderung :

  • der Motorik
  • der Sprache
  • der Konzentration und Wahrnehmung
  • von kognitiven Fähigkeiten
  • des Sozialverhaltens
  • des Umwelt- und Naturverständnisses
  • der Orientierung

Die Ziele der Ponygogik werden ganzheitlich betrachtet und daher sind alle Förderungsbereiche eng miteinander verbunden. Wir unterstützen und begleiten klassische Therapiemethoden bei ADHS / ADS, motorischen Entwicklungsstörungen und anderen Krankheitsbildern. Natürlich können auch Kinder ohne Defizite in der Reitpädagogik Freude und Spaß erleben. Bei Interesse haben wir auch geeignete Pferde für Erwachsene.


WWie setzt sich Ponygogik zusammen?

Ponygogik baut auf verschiedene Bausteine auf.
Die langjährige Erfahrung als staatlich anerkannte Erzieherin bildet das Fundament der Erfahrung im Umgang mit Kindern, deren Entwicklung und Fördermöglichkeiten.
Unsere langjährige Pferdeerfahrung hilft uns dabei die Pferde zu jeder Zeit ideal auf Ihre Aufgabe als Co-Therapeuten vorzubereiten und sie während ihres Einsatzes im Sinne der Förderung des Kindes einzusetzen.
Die zusätzliche Ausbildung zur Reittherapeutin erweitert die Grundlage der Erzieherausbildung, um spezifische Kenntnisse zur individuellen und bedarfsorientierten Ausarbeitung eines kindzentrierten Ansatzes zur Förderung der Kinder.


ÜÜber Andrea

Als staatlich anerkannte Erzieherin bin ich seit vielen Jahren im Kindergarten tätig. Die Erfahrung die ich als Erzieherin, Gruppenleitung und später als Leitung von Kindertagesstätten gesammelt habe, geben mir eine umfängliche Grundlage zur pädagogischen Arbeit mit Kindern und Eltern. Abgerundet habe ich mein professionelles Profil durch zahlreiche Zusatzausbildungen.
Durch meine Tochter bin ich vor vielen Jahren zum "Hobby" Pferd gekommen. Zunächst als Zuschauer an der Bande und später durch das erste eigene Pferd wurde aus dem Hobby schnell ein Lebensinhalt und eine Passion. Vor einigen Jahren haben wir uns dann einen kleinen Traum erfüllt und sind mit unseren Pferden - raus aus der Stadt - aufs Land gezogen.
Schon damals reifte der Gedanke die Pferde nicht nur zur Freizeit einzusetzen, sondern diese sanften Tiere auch zur Förderung von Kindern einsetzen zu können.


RReittherapieausbildung

Anfang 2016 habe ich eine Zusatzausbildung zur Reittherapeutin bei den Heilpferden erfolgreich abgeschlossen. Die Ausbildung umfasste unter anderem die folgenden Ausbildungsbestandteile: Sachkunde, Führtraining, Scheutraining und Bodenarbeit mit dem Pferd, Longieren und Voltigieren, Fütterung und Krankheiten des Therapiepferdes, Ausrüstung und Equipment des Therapiepferdes, Aspekte und Krankheitsbilder der Physiotherapie, pädagogische und psychatrische Krankheitsbilder in der Reittherapie, Erstellung von Förderplänen nach Anamneseerhebung, Einzel- und Gruppentherapien in der Praxis, Selbsterfahrung mit dem Pferd, Materialien und deren Einsatz in der Therapiestunde