Schnupperstunde

Beim Putzen bauen die Kinder oft schon schnell eine Beziehung zu unseren tierischen Pädagogen auf

Mit jeder Schnupperstunde beginnt für uns und unsere Ponys eine „spannende“ Zeit, da jedes Kind anders auf die „tierischen Pädagogen“ reagiert und unterschiedliche Wege geht, um den Zugang zu den Ponys zu finden.
Manchmal sind es erste Berührungen, Beobachtungen, das Striegeln, das Führen oder das Sitzen auf dem Pferd, die für das Kind besonders bedeutend sind, um sich auf eine liebevolle und von gegenseitiger Wertschätzung geprägte Beziehung einzulassen.

Von der ersten Stunde an, nehmen wir das Kind in seiner Einzigartigkeit an, unterstützen es und arbeiten mit seinen Stärken. Ein hohes Maß an Empathie, das positive Feedback und der Spaß am Miteinander gehören zu unserer Arbeit und stellen die Basis für eine erfolgreiche Therapie dar.
Für einen solchen Beziehungsaufbau benötigen wir Zeit, da er sehr individuelle verläuft und wachsen muss.

schnupperstunde

Ponygogik macht Spaß – eine Schnupperstunde ist ideal um t uns und unser Konzept kennenzulernen

Eine Schnupperstunde ist der Anfang dessen, denn:
In einer Schnupperstunde möchten wir uns, die Ponys und unsere Möglichkeiten vorstellen, euch und vor allem euer Kind kennenlernen und „das Feuer für unsere Ponygogik entfachen“.
Dann ist der Anfang gemacht und es erwartet uns alle eine schöne und erfolgreiche Zeit, die durch eine erlebnisorientierte Pädagogik geprägt ist.
Wir freuen uns auf eine Schnupperstunde mit euch, aus der vielleicht ein gemeinsamer Weg erwächst.

Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.
(Franz Kafka)

Liebe Grüße
Euer Ponygogik-Team

 

 

hotte_holzpferd

Auf „Hotte“ unserem Holzpferd kann man erste Sitzerfahrungen machen oder einfach mit viel Spaß noch mal die Ponygogikstunde ausklingen lassen!